SPRECHZEITEN

Mo - Fr: 8:30 - 12:00

Mo, Di, Do: 14:30 - 17:00

STANDORTE

Michael-Vogel-Str. 1 C

D-91052 Erlangen

Telefon 0 91 31 - 260 08 und 991 830

Fax 0 91 31 -791 812

FILIALPRAXIS: Engelstraße 10

D-91054 Erlangen

Telefon 0 91 31 - 270 29
Fax 0 91 31 - 270 20

E-mail info@ortho-docs.de

ORTHOPÄDISCHE GEMEINSCHAFTSPRAXIS

DR. MED. DIPL.-ING. FLORIAN KNORR-HELD
DR. MED. MICHAEL SCHRAMM

Stoßwellenbehandlung

  Bei der Stoßwellenbehandlung handelt es sich um eine Therapieform mit Druckwellen. Stoßwellen können mehrere cm in den menschlichen Körper eindringen.
Die extrakorporale Stoßwellenbehandlung kommt insbesondere in Bereichen zur Anwendung, in denen Sehnen oberflächennah in Knochenstrukturen einstrahlen:


• Tennis- und Golfellenbogen (Belastungsschmerzen des Ellbogens an der Außen- bzw. Innenseite)
• Fersensporn (Schmerzen an der Fußsohle, von der Ferse ausgehend)
• Achillessehnenentzündungen (Schmerzen an der Achillessehne)
• Patellaspitzensyndrom (Schmerzen an der unteren Spitze der Kniescheibe)
• Tibiakantensyndrom (Belastungsschmerzen an der Schienbeinkante)
• Triggerpunkt positive Muskelschmerzsyndrome (z. B M. piriformis)
• Bursitis trochanterica (Sehenansatzreiz, oder Schleimbeutel-entzündung am Hüftknochen)
• Schultererkrankungen 
• Pseudarthrosen (schlecht/ nicht heilende Knochenbrüche)

 

Erfolge stellen sich nach 1 bis 3 Wochen ein. Erfolgsrate laut Literatur 70- 80%.


Ernsthafte Nebenwirkungen sind nicht nachgewiesen. Der Patient verspürt während der Therapie kurze Impulse - etwa wie kleine Nadelstiche.

 

© 2014-2018 ORTHO-DOCS  ·  Dr. med. Dipl.-Ing. Florian Knorr-Held  ·  Dr. med. Michael Schramm